Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz Gewährung als Grundleistungen

BIS: Suche und Detail

Dienstleistungsinformationen

Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz Gewährung als Grundleistungen

Ausländer und Ausländerinnen, deren Aufenthalt im Bundesgebiet voraussichtlich nur vorübergehend ist, können unter bestimmten Voraussetzungen während der ersten 18 Monate ihres Aufenthalts in Deutschland Anspruch auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) beanspruchen.

Ausländer und Ausländerinnen, deren Aufenthalt im Bundesgebiet voraussichtlich nur vorübergehend ist, können unter bestimmten Voraussetzungen während der ersten 18 Monate ihres Aufenthalts in Deutschland Anspruch auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) beanspruchen.

Diese umfassen Leistungen zur Deckung des notwendigen Bedarfs (z.B. für Ernährung und Kleidung) und des notwendigen persönlichen Bedarfs (z.B. für Verkehr und Nachrichtenübermittlung). Sie werden - abhängig von der Unterkunftsform - in Form von Geld- und/oder Sachleistungen gewährt. Gesundheitsleistungen beschränken sich während der ersten 18 Monate im Regelfall auf eine Akut- und Schmerzversorgung. Zuständig für die Leistungen nach AsylbLG sind die jeweils vom Land bestimmten Stellen. Während der Erstaufnahmezeit ist dies immer eine Landesbehörde, für die Anschlussunterbringung in der Regel ein kommunaler Träger (Stadt oder Kreis).
Nicht unter das AsylbLG fallen EU-Ausländer, da diese im Bundesgebiet in der Regel freizügigkeitsberechtigt sind.

  • Antrag auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Pass
  • Aufenthaltsgestattung / Duldung
  • Heiratsurkunde
  • Geburtsurkunden
  • Sorgerechtserklärung
  • Vaterschaftsanerkennung
  • Erklärung über eheähnliche Gemeinschaft
  • Mietvertrag und aktuelle Mietbescheinigung
  • Letzte Mietnebenkostenabrechnung
  • gültiger Abschlagsbescheid der Stadtwerke Detmold (Gas, Strom, Wasser/Abwasser)
  • Heizkostenabrechnung
  • Lückenlose Kontoauszüge der letzten (3) Monate sowie EC-Karte
  • Sämtliche Sparbücher, Unterlagen über Wertpapiere, Aktien oder sonstige
  • Geld- (Vermögens) anlagen, Grundvermögen, Bausparverträge, Lebensversicherung, Sterbegeldversicherung und ähnliches
  • Erklärung zum Vermögen
  • Nachweis/e über private Haftpflicht-/Hausratversicherung
  • Nachweis über Krankenversicherung
  • Erklärung Arbeitsverhältnis, Arbeitsvertrag
  • Erklärung über Einkommen und Leistungen, etc. (z. B. Verdienstabrechnungen, Bescheide über Kindergeld, ALG II)

Es fallen keine Gebühren an.

Zuständige Einrichtung